Sebastian Kneipp

von Dr. med. Mathäus Fehrenbach (Facharzt für Allgemeinmedizin, Badearzt, Naturheilverfahren)

Pfarrer Sebastian Kneipp hinterließ seiner Wirkungsstätte Wörishofen eine wohldotierte Erbschaft. Es war seine Gesundheitslehre, die er seinerzeit über die Grenzen seiner seelsorgerischen Gemeinde in Wort und Schrift, aber auch in persönlichem Einsatz weit hinaustrug.

Die heilende Kraft des Wassers

Hundert Jahre liegen nun zwischen den Anfängen seiner nach ihm benannten Kneippkur und der Gegenwart. In dieser Zeit wurde die Kneippkur in der Gesundheitsvorsorge und der Behandlung verschiedener Krankheitszustände zu einem vollen Erfolg. Der Pfarrer und Seelsorger wollte jedoch mehr. Sein leidenschaftliches Engagement für die Wiederentdeckung des Wassers als heilendes Element zielte über die Heilkur am Badeort hinaus: Das Wasser als Segen für die Gesundheit sollte Eingang finden in jedes Haus, um dem Kranken zu helfen und den Gesunden vor Krankheit zu bewahren. Das Wasser in seinen vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten als Heil- und Vorbeugungsmittel war die tragende Idee.

Inzwischen hat uns der technische Fortschritt Möglichkeiten beschert, die seinerzeit undenkbar schienen.  Zentral geheizte Räume, fließend Kalt- und Warmwasser in Küche und Bad erschließen uns im eigenen Heim die Möglichkeit,  eine systematische Gesundheitspflege zu betreiben, zu der Kneipp uns die Richtlinien gab.

Die von nun an auf Rehacafe.de in loser Folge erscheinenden Artikel sollen Ratgeber und Wegweiser sein, diese Möglichkeit der Behandlung zu Hause sinnvoll auszuschöpfen. Sie nehmen in übersichtlicher Reihenfolge Bezug auf alle Naturheilmöglichkeiten, die sich einen festen Platz in der Behandlung gesundheitlicher Störungen gesichert haben.

Ihre Zielsetzung:

  • Beschreibung all jener Erkrankungen, die durch naturheilkundliche Maßnahmen erfolgversprechend behandelt werden können.
  • Aufzeigen von Komplikationen im Krankheitsverlauf und Gefahren, die ärztliche Beratung unbedingt notwendig machen.
  • Unterrichtung in Kneippanwendungen und anderen Heilmaßnahmen, die zu Hause durchgeführt werden können; Information über die Kurbehandlung im Heilbad.
  • Angaben über allgemeine Gesundheitsvorsorge, über Diät, Tees und Homöopathie bei verschiedenen Krankheitszuständen.
  • Verdeutlichung, daß menschliches Leiden nicht nur aus der Veränderung und Zerstörung organischer Substanz, sondern auch aus der Deformierung natürlich seelischer Kräfte resultiert.

Für viele verbindet sich der Begriff »Kneippkur« mit der Vorstellung einer Kaltwasserkur. Zu Kneipps Zeiten wurde noch dem Kaltanteil in der Kneippkur der Vorzug gegeben; in der Zwischenzeit vollzog sich ein entscheidender Wandel. Jede Anwendung kann heute dem Bedürfnis des Patienten angepasst werden. Die Abstufung der einzelnen Anwendungen erfolgt zwischen kalt und heiß in jeder beliebigen Temperatur. Es ist die Aufgabe des behandelnden Arztes, die heilsame Temperatur für den Patienten herauszufinden. »Jedem das Seine« gilt im besonderen Maße für die Kneippkur.

Natura sanat – medicus adiuvat, die Natur heilt – der Arzt unterstützt, sagt ein lateinisches Sprichwort; an dieser weisen Erkenntnis hat sich nichts geändert. Der Natur auf natürliche Weise helfen, gesundheitliches Gleichgewicht zu erhalten oder wiederherzustellen, muß unser aller Ziel sein.

“Ist das Wasser für den gesunden Menschen ein vorzügliches Mittel, seine Gesundheit und Kraft zu erhalten, so ist es auch in der Krankheit das erste Heilmittel; es ist das natürlichste, einfachste, wohlfeilste und, wenn recht angewendet, das sicherste Mittel.” Sebastian Kneipp

Über den Autor

Dr. med. Mathäus Fehrenbach: Facharzt für Allgemeinmedizin, Badearzt, Naturheilverfahren

Quelle

Fehrenbach, Dr. med. Mathäus: Kneipp von A-Z: Das Gesundheitsbuch für alle; Verlag: Radgeber Ehrenwirth; 6. Auflage 2010

Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Kursanatorium Dr. Fehrenbach