Trend-Diät vs. Abnehmen mit System – was hilft wirklich?

Diätmethoden und -Mythen halten sich hartnäckig. Meterweise finden sich in den Buchhandlungen Ratgeber für Atkins-Diät, Low Carb oder andere Möglichkeiten, scheinbar mühelos zur Traumfigur zu gelangen. Blogs, Foren und Shops im Internet verdienen bestens daran, Diäten und die passenden Produkte zu verkaufen. Doch was ist dran an Low Carb und Co.? Und: Sind Diäten überhaupt gesund? Die Risiken des modernen Diätwahns sind nicht gering – doch Abnehmen mit System, auf gesunde Art und Weise ist möglich.

Modeerscheinung Diättrend

Seit Jahrzehnten blüht der Markt für Diätratgeber und fett- oder zuckerreduzierte Lebensmittel. Gerade Frauen und junge Mädchen träumen oft von einer Bikinifigur – und tappen in Diätfallen, häufig gleich mehrfach hintereinander.

Abnehmen

Abnehmen mit System – (C) Bildlizenz: Tumisu / Pixabay (CC0 Creative Commons)

Verbreitet ist die Low Carb Methode, hier wird auf Kohlenhydrate fast völlig verzichtet. Popsängerin Madonna schwor lange auf eine makrobiotische Ernährung: Dieser fernöstliche Diättrend aus Japan setzt auf den Verzicht von Zucker, künstlich hergestellten Lebensmitteln, Alkohol, Milchprodukten und Fleisch. Die entbehrungsreiche Speisenzusammenstellung soll dem inneren Gleichgewicht genauso auf die Sprünge helfen wie dem gewünschten Figurumfang. Die sogenannte Eskimo-Diät bevorzugt große Mengen an Seefisch, bei der Kohlsuppendiät wabert der spezielle Geruch dieser Suppe wochenlang durch die Wohnung. Mit Hilfe einer Blitzdiät versucht so manche, sich innerhalb weniger Tage ins knappsitzende Abendkleid zu hungern. Der englische Lord Byron trank Apfelessig, um sein Hungergefühl zu unterdrücken – und wurde damit zum Vorreiter von Diättrends. Heute fordern sich junge Menschen auf der Social-Media-Plattform Instagram gegenseitig heraus mit Abnehm-Wettbewerben wie der Cinderella-Challenge. Hier geht es darum, einen möglichst niedrigen BMI zu erlangen und zu halten – oft weit unterhalb der als gesund geltenden Grenzen. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts kommen immer neue Ideen zum Thema Abnehmen auf den Markt. Manche sind kurios, andere schlicht gesundheitsgefährdend. Dem direkten Vergleich zum Abnehmen mit System – unter Begleitung kompetenter Fachkräfte – können ihre Erfolge nicht standhalten.

Von Mangelerscheinungen und Muskelverlusten – die Folgen ungesunder Diäten

Der Körper benötigt eine ausgewogene Menge an Nährstoffen und Energie, um gesund zu bleiben. Viele Diäten jedoch stellen einen einseitigen Speiseplan vor, der schnell zu Mangelerscheinungen führt. Besonders die Crash-Diät, die innerhalb weniger Tage erste Erfolge verspricht, löst genauso schnell unerwünschte Begleiterscheinungen aus. Je nach Länge des Verzichts kommt es zu Stoffwechselstörungen, Stimmungsschwankungen, Haarausfall, dem Abbau von Muskeln bis hin zu bleibenden Schäden wie etwa einer entstehenden Diabetes. Gerade für junge Mädchen – und zunehmend auch für junge Männer – ist die erste Diät immer häufiger der Einstieg in oft jahrzehntelange Ernährungsstörungen. Erkrankungen wie Anorexia nervosa und Bulimie können sich zu lebensbedrohlichen Verläufen hin entwickeln. Die Folgen für junge Menschen sind vielfältig: Unter Fitforfun lesen Sie mehr dazu. Wer langfristig gesund bleiben und ein gesundes Körpergewicht halten will, kommt um ein Abnehmen mit System nicht herum – und um die fachliche Beratung durch Ernährungsexperten, die in Kurkliniken ihr Wissen weitergeben.

Abnehmen mit System – so wird es gemacht

Wer vorhandenes Übergewicht abbauen und das erreichte Ziel langfristig halten will, braucht eine nachhaltige Umstellung seiner Ernährung und seiner Lebensgewohnheiten. Ziel muss eine maßvolle Ernährung sein, die nicht zu kalorienreich ist, aber alle nötigen Nährstoffe enthält.

Eine stationäre Kur zur Gewichtsreduktion ist bei Adipositas-Patienten oft unumgänglich. Ambulante Reha- und Präventionsmaßnahmen werden in Einrichtungen wie der Alice Park Reha Darmstadt angeboten. Von der Alpcura-Fachklinik im Allgäu über die Kurparkklinik in Thüringen bis hin zur Ostseeklinik in Grömitz bieten Kurkliniken stationäre Therapien und fachkundige Hilfe bei der Gewichtsreduktion an. Im Gegensatz zu kurzfristig oder gar nicht wirkenden Trend-Diäten wirken die professionell erstellten Konzepte zu Ernährung und Lebenswandel – langfristig und ohne negative Folgeschäden für die Gesundheit.