Verstauchungen und Prellungen

Verstauchungen – Prellungen – Quetschungen

von Dr. med. Mathäus Fehrenbach (Facharzt für Allgemeinmedizin, Badearzt, Naturheilverfahren)

Eine Verstauchung (Distorsion) bezieht sich ausschließlich auf die Gelenke. Entsprechend der funktionalen Beanspruchung sind das Fuß- und das Handgelenk am häufigsten betroffen.

Verstauchter Fuß (Verstauchter Fuß (Verstauchungen und Prellungen)

Verstauchter Fuß (Verstauchungen und Prellungen) (Bildautor: Boldie – Bildlizenz: Public Domain)

Ein Umknicken des Fußes auf einer Unebenheit, vorzugsweise beim Sport, ein Sturz oder irgendeine ungeschickte Bewegung kann zu einer Distorsion des Fuß- oder Handgelenkes führen. Der Schmerz bei der Verletzung zeigt an, daß der Bandapparat mit Gelenkkapsel eine gewaltsame Dehnung und Zerrung erfuhr, die sehr schnell zu einer deutlichen Schwellung führen. Das betroffene Gliedmaß ist nur noch unter starken Schmerzen belastungsfähig. Prellungen und Quetschungen dagegen sind nicht gelenkbezogen, sondern reine Weichteilverletzungen, die – besonders nach Autounfällen – ein erhebliches Ausmaß erreichen können. Einige Stunden nach der Verletzung zeigt sich eine bläuliche Verfärbung als Beweis für den Bluterguss, der unter der Gewalteinwirkung entstand. Die Blaufärbung verliert sich nach einigen Tagen, um in eine grüngelbliche Tönung überzugehen, die dann langsam verschwindet. Der Bluterguss wird als Zeichen des Heilungsvorganges langsam resorbiert.

Wenn Knochen und Haut unversehrt blieben, heilt jede Verstauchung, Prellung oder Quetschung von selbst aus. Die ärztlichen Maßnahmen, weniger die Medikamente, mehr die physikalischen Anwendungen, verkürzen den Heilungsprozeß.

Kneipp bei Verstauchungen und Prellungen:

Lehmpflaster oder Wickel mit Retterspitz oder Arnika in Serie. Nach Trockenwerden Erneuerung des Wickels. Nachts Verband mit Heparin-Salbe.

Homöopathie bei Verstauchungen und Prellungen:

Arnica             D2

Symphytum    D2 aa ad 40,0

Tagsüber alle 2 Stunden 20 Tr.

Allgemeine Maßnahmen:

Solange der verletzte Körperteil und dessen Umgebung bei Belastung schmerzt, ist Ruhigstellung bzw. Bettruhe notwendig.

Beachte:

Jede Gewalteinwirkung auf den menschlichen Körper erfordert ärztlichen Beistand. Selbst unscheinbare Verletzungen, besonders in Gelenknähe, können zu einem Knochenbruch, einem Knochensprung oder zu einer Knochenabsplitterung führen. Erst die unbedingt notwendige Röntgenaufnahme schafft Klarheit.

Verfasser:
Dr. med. Mathäus Fehrenbach
(Facharzt für Allgemeinmedizin, Badearzt, Naturheilverfahren)

Kontakt:

Kontaktieren Sie das Kursanatorium Dr. Fehrenbach >>>

Kursanatorium Dr. Fehrenbach & Co OHG
Kneippstr. 20b und 22a
86825 Bad Wörishofen
Tel. (0 82 47) 3 94-0
Fax. (0 82 47) 3 94-28

An wem im Haus können wir uns für Zusatzinfos (Bettenzahl, Angbote, etc.) wenden?
Diese Infos erhalten Sie von Frau Wilczek (Geschäftsführerin) unter der Telefonnummer 08247/394-0 bzw. unter der E-Mail-Adresse  info@sanatfehr.de

Buchbestellung Kneipp von A-Z :

Kneipp von A-Z

Kneipp von A-Z von Dr. med. Mathäus Fehrenbach

Bestellen Sie hier direkt das Gesundheitsbuch von Dr. med. Mathäus Fehrenbach: Kneipp von A-Z (15,- EUR zzgl. 2,- Versandkosten):