Migräne

Migräne

Die Migräne tritt anfallsweise auf und äußert sich als bohrender, vorwiegend einseitiger Kopfschmerz. Dem Anfall eilen Vorboten voraus, so daß dem Betroffenen noch Zeit verbleibt, Gegenmaßnahmen einzuleiten. Flimmern und Blitze vor den Augen, allgemeines Unbehagen, Übelkeit und Brechreiz kündigen das akute Krankheitsbild an. Migräne ist eine Schmerzkrankheit ohne organische Veränderung im Kopfbereich. Komplikationen ernster Natur sind niemals zu befürchten. Migräne ist einem Gewitter vergleichbar, das mit Vehemenz durchs Nervensystem fegt, jedoch nach seinem Durchzug, so als ob nichts gewesen wäre, eine freundliche Landschaft hinterläßt. Die tiefere Ursache liegt noch im Verborgenen. Allerdings sind einige Tatsachen richtungweisend. Frauen werden ungleich häufiger, besonders im Zusammenhang mit ihrer Menstruation, von der Migräne heimgesucht. Die Krankheit kann bereits im Kindesalter auftreten. Migräne ist ein familiäres Leiden, dem eine erbliche Komponente nicht abgesprochen werden kann.

Migräne und Kopfschmerzen

Migräne und Kopfschmerzen – (c) Bildlizenz: AndreyPopov / Stockfresh

Als Verursacher des eigenartigen Kopfschmerzes werden die Gehirngefäße beschuldigt, die aufgrund nervös-vegetativer Einflüsse – Wetter und Klima mögen noch ihren Teil dazu beitragen – in einen übermäßigen Spannungszustand geraten oder – wie andere Autoren behaupten – ihren stabilen Spannungszustand verlieren. Die Schmerzanfälle unterliegen in ihrer Häufigkeit einer gewissen Gesetzmäßigkeit. Sie überfallen ihre Opfer in mehr oder weniger regelmäßigen Zeitabständen, ohne daß ein Motiv aus ihrer Lebensweise oder ihren Lebensumständen erkennbar wäre.

Kneipp, allgemeine Maßnahmen, Diät, Tee und Homöopathie

s. unter Kopfschmerzen

Medikamente:

Im Gegensatz zum nervösen Kopfschmerz, der auf medikamentösem Wege nur symptomatisch (auf den Schmerz bezogen) behandelt werden kann, ist bei der Migräne in manchen Fällen eine kausale (grundsätzliche) Therapie im Sinne einer Ausheilung des Grundleidens möglich. Die Verordnung der entsprechenden Medikamente erfolgt durch den behandelnden Arzt.

Über den Autor

Dr. med. Mathäus Fehrenbach: Facharzt für Allgemeinmedizin, Badearzt, Naturheilverfahren

Quelle

Fehrenbach, Dr. med. Mathäus: Kneipp von A-Z: Das Gesundheitsbuch für alle; Verlag: Radgeber Ehrenwirth; 6. Auflage 2010

Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Kursanatorium Dr. Fehrenbach.