Sodbrennen (Ösophagitis)

Sodbrennen

von Dr. med. Mathäus Fehrenbach (Facharzt für Allgemeinmedizin, Badearzt, Naturheilverfahren)

Verdauungssystem

Verdauungssystem – Bildautor: BMK / LadyofHats – Bildlizenz: Public Domain

Sodbrennen oder saures Aufstoßen ist meist ein Zeichen von Übersäuerung des Magens. Auch Untersäuerung, also ein Zuwenig an Magensäure, kann unangenehme Empfindungen im Magenbereich auslösen. Normalerweise produzieren die Magendrüsen 1 1/2 l Magensaft, der Pepsin, ein eiweißverdauendes Ferment, und Salzsäure enthält. Ein Säureüberschuß verursacht verständlicherweise Brennen, während ein Zuwenig an Magensaft und Säure die Magenschleimhaut in ihrer Empfindlichkeit erhöht. Die Ursachen dieser Sekretionsstörungen kommen regelmäßig aus einer Störung des nervösen Zusammenspiels der Magennerven. Diätfehler spielen nur eine untergeordnete Rolle.

Bei Übersäuerung:

Kneipp:

Allgemeine Anwendungen wie unter Abhärtung angegeben. Kühle Auflagen auf Leib bevorzugen, am besten abends dem Einschlafen.

Diät:

Reizlose, salzarme Kost; nichts Gebratenes, nichts Gebackenes, nichts Paniertes; keine Konserven; keine Süßigkeiten; kein Kaffee; keine säuerlichen Getränke; tgl. 1 Glas (1/8 1) Rohkartoffelsaft

Tee:

  • Süßholz
  • Kamille
  • Wermut
  • Wasserminze aa ad 100,0

Tgl. 3×1 Tasse; kalt ansetzen, aufkochen, 10 Min. ziehen lassen.

Homöopathie:

  • Iris                               D2
  • Natrium phosph.         D3
  • Robinia                       D3
  • Belladonna                 D4 aa ad 40,0

Tgl. 3xl5Tr.

Bei Untersäuerung:

Kneipp und allgemeine Maßnahmen:

Wie bei Übersäuerung. Statt kalter Auflagen jedoch warme Heublumenauflagen auf Leib.

Diät:

Tgl. 5-6 kleine Mahlzeiten; schmackhafte, gut gewürzte Kost; schwere, fettangereicherte Speisen meiden; mit Süßigkeiten sparsam umgehen; bei rohem Obst, besonders Kernobst, Vorsicht walten lassen.

Tee:

  • Kümmel                                  10,0
  • Tausendgüldenkraut              10,0
  • Pfefferminze                          10,0
  • Kalmuswurzel                        15,0
  • Enzianwurzel                         15,0
  • Thymian                                 20,0
  • Kardobenediktenkraut           20,0

Tgl. 3×1 Tasse; abends kalt ansetzen, morgens aufkochen, 10 Min. ziehen lassen.

Homöopathie:

  • Abrotanum                 D1
  • Basilicum                    D1
  • Acid. hydrochlor.       D4
  • China                          D3 aa ad 40,0

Tgl. 3×15 Tr.

Medikamente:

Tct. Amara 3×20 Tr. vor dem Essen.

Beachte:

Bei Über- und Untersäuerung des Magens Rauchen einschränken; Rhythmisierung der Lebensweise; unverträgliche Getränke und Speisen meiden; regelmäßige Mahlzeiten; langsam essen und gut kauen!

Verfasser:
Dr. med. Mathäus Fehrenbach
(Facharzt für Allgemeinmedizin, Badearzt, Naturheilverfahren)

Kontakt:

Kontaktieren Sie das Kursanatorium Dr. Fehrenbach >>>

Kursanatorium Dr. Fehrenbach & Co OHG
Kneippstr. 20b und 22a
86825 Bad Wörishofen
Tel. (0 82 47) 3 94-0
Fax. (0 82 47) 3 94-28

An wem im Haus können wir uns für Zusatzinfos (Bettenzahl, Angbote, etc.) wenden?
Diese Infos erhalten Sie von Frau Wilczek (Geschäftsführerin) unter der Telefonnummer 08247/394-0 bzw. unter der E-Mail-Adresse  info@sanatfehr.de

Buchbestellung Kneipp von A-Z :

Kneipp von A-Z

Kneipp von A-Z von Dr. med. Mathäus Fehrenbach

Bestellen Sie hier direkt das Gesundheitsbuch von Dr. med. Mathäus Fehrenbach: Kneipp von A-Z (15,- EUR zzgl. 2,- Versandkosten):